| Drucken |
So wie Gott seinen Sohn Jesus der Obhut und Sorge Mariens anvertraut hat, so haben auch wir unser Haus, unser Seniorenzentrum der heiligen Maria anvertraut. Wir nennen es Marienstift. Unser Wunsch ist anschaulich dargestellt durch die Schutzmantelmadonna in der Eingangshalle.

Eine Urkunde vom 1. Januar 1250 berichtet, dass der Andernacher Schöffe Ernestus und seine Ehefrau Christine einen großen Teil ihres Vermögens dem wohl gerade im Bau befindlichen Andernacher Hospital als Stiftung übereigneten. Diese Stiftung legte den Grundstein für die weitere Entwicklung und das Wirken des Stiftshospitals. Wechselhafte Entwicklungen, immer gefördert durch namhafte Spender, führten u.a. zu der späteren Verlegung des Hospitals an den heutigen Standort und auch zum Bau unseres Seniorenzentrums.